OSTFRIESISCHE LANDSCHAFT - REGIONALVERBAND FÜR KULTUR, WISSENSCHAFT UND BILDUNG
IMPRESSUM | TELEFONZENTRALE: +49 (0)4941 17 99 0
Landschaft von Ostfriesland
SONNTAGSKONZERTE Weener 2017 |
SONNTAGSKONZERTE Weener 2017

Sonntagskonzerte 2017

Sonntag, 7. Mai 2017

17.00 Uhr Weener | Georgskirche     

10,-€ / erm. 7,-€

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel mit Pieter Dirksen (NL)

 

Berühmte norddeutsche Choralfantasien und Bach

 

Heinrich Scheidemann (um 1595-1663): Praeambulum in d, Dic nobis Maria (Fantasia), Fantasia in G                                               

Johann Adam Reincken (1643-1722): An Wasserflüssen Babylon (Fantasia)

Dietrich Buxtehude (1637-1707) Praeludium C-Dur, BuxWV 138, Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ, BuxWV 196 (Fantasia)

Johann Sebastian Bach (1685-1750): Trio super Allein Gott in der Höh sey Ehr, BWV 664, Fantasia & Fuga g-Moll, BWV 542        

Pieter Dirksen ist ein feinsinniger Solist am Cembalo und an der Orgel. Er ist Titular-Organist an der Severijn-Orgel (um 1650) von Cuijk. Als Gastprofessor war er den Sommer-Orgelakademien in Haarlem, Göteborg, Smarano, Weener und Palencia verbunden. Für seine vielfältigen CD-Aufnahmen erhielt er bedeutende Auszeichnungen. 

Als Musikwissenschafter promovierte er über die Claviermusik Sweelincks, wofür er 1996 den Praemium Erasmianum erhielt. Mit Harald Vogel edierte er die Clavierwerke Sweelincks sowie weitere Claviermusik des 17. Jahrhunderts. Dirksen veröffentlichte Aufsätze zur Musik Bachs und ist Mitherausgeber der neuen Bach-Gesamtausgabe bei Breitkopf.   

  

 

Pfingstsonntag, 4. Juni 2017

17.00 Uhr Weener | Georgskirche     

10,-€ / erm. 7,-€

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel mit Studenten des Königlich Dänischen Musikkonservatoriums Kopenhagen unter der Leitung von Prof. Hans Davidsson

Prof. Dr. Hans Davidsson studierte bei Hans Fagius in Göteborg (Diplom 1985). Das Interesse an früher Musik führte ihn zu einem dreijährigen Studium bei Jacques van Oortmerssen, Amsterdam und zu Studien an der Göteborger Universität: 1991 Dissertation über Matthias Weckmann: the interpretation of his organ music. Seit 1974 gibt er regelmäßig Konzerte in den skandinavischen Ländern in ganz Europa, in den USA und in Asien. 1986 wurde er Orgellehrer an der Musikhochschule der Göteborger Universität. 1988 wurde er dort zum Orgelprofessor berufen und war seit 1989 dafür verantwortlich, ein Orgelzentrum für Forschung aufzubauen. 1995-2000 war er Direktor des Göteborg Organ Art Center. Im Jahre 2001 wurde er als Orgelprofessor an die Eastman School of Music in Rochester, New York (USA) berufen. Im Jahre 2006 wurde er als Professor für Orgel an die Hochschule für Künste in Bremen berufen. 2012 folgte er Hans Fagius als Professor an dem Königlich Dänischen Musikkonservatorium in Kopenhagen.  

 

 

 

Sonntag, 2. Juli 2017

17.00 Uhr Weener | Georgskirche

10,-€ / erm. 7,-€

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel mit Arturo Barba (Valencia, E)

Arturo Barba, geboren in Valencia, ist Professor an der Hochschule für Musik in Valencia (CSMV) und entfaltet eine intensive Konzerttätigkeit. Er besuchte zahlreiche Meisterkurse bei T. Koopman, J. Laukvik, L. van Doesselaar und E. Kooiman (Bach), L.F. Tagliavini, G. Iotti, R. Alessandrini (italienische Musik); M. Bouvard und O. Latry (Französisch Musik); M. Torrent, J. Artigas und J.L. González Uriol (iberische Musik). Er unternahm weitere Studien auf dem Klavier und dem Cembalo.
Arturo Barba spielte Konzerte in den Niederlanden, Frankreich, Portugal und Italien und ist regelmäßiger Gast der wichtigsten spanischen Festivals. Er ist Hauptorganist des Valencia Orchester und Opernorchester von Palau de Les Arts, mit dem er als Solist mit bedeutenden Regisseuren gearbeitet hat. 

 

 

 

Sonntag, 6. August 2017

17.00 Uhr Weener | Georgskirche     

10,-€ / erm. 7,-€

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel

mit Balthasar Baumgartner (Meppen)

 

Balthasar Baumgartner wurde 1983 in Bad Tölz geboren und war während seiner Schulzeit Jungstudent bei Elisabeth Ullmann an der Universität „Mozarteum“ Salzburg. Von 2004 an studierte er kath. Kirchenmusik und Orgel an der Hochschule für Musik und Theater München (Orgel bei Harald Feller). Im Juni 2010 schloss er seine Studien an der Münchener Musikhochschule mit dem Meisterklassen-Diplom in Orgel ab. Ausgezeichnet wurde er unter anderem beim Deutschen Musik-wettbewerb in Bonn 2008, dem August-Everding-Musikwettbewerb in München und der Canadian International Organ Competition in Montréal 2011. 2010 gewann er den 1. Preis sowie den Sonderpreis für Neue Musik beim Internationalen Mainzer Orgelwettbewerb. Von 2009 bis 2011 war er als musikalischer Assistent bei der Kölner Dommusik schwerpunktmäßig für den Mädchenchor am Kölner Dom in Stimmbildung und Chorarbeit tätig. Seit 2011 ist er Organist und Kantor an der Propsteikirche St. Vitus in Meppen. In der Reihe „Bach in Meppen“ bringt er 2017 Jahr das gesamte Orgelwerk J.S. Bachs zur Aufführung.

 

 

 

Sonntag, 3. September 2017

17.00 Uhr Weener | Georgskirche     

10,-€ / erm. 7,-€ Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel mit Harald Vogel  (Osterholz-Scharmbeck)

 

Prof. Dr. h.c.mult. Harald Vogel gilt als eine führende Autorität auf dem Gebiet der Interpretation der deutschen Orgelmusik aus der Gotik, der Renaissance und der Barockzeit. Er gründete 1972 die Norddeutsche Orgelakademie mit dem Ziel, die alte Spielweise auf den originalen Orgeln zu vermitteln. Harald Vogel hat in aller Welt konzertiert und an zahlreichen Instituten gelehrt, wodurch viele Organisten und Orgellehrer in ihrer Spielweise beeinflusst wurden. Zahlreiche Orgelneubauten im historischen Stil in den USA und in Asien gehen auf seine Initiativen und Anregungen zurück. Bis zum Eintritt in den Ruhestand 2006 war Harald Vogel als Landeskirchenmusikdirektor der Ev.-ref. Kirche tätig und lehrte als Professor an der Hochschule für Künste Bremen. Er wurde zweifach mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet, 2012 mit dem Musikpreis des Musikfests Bremen und mit dem ECHO Klasssik als Instrumentalist des Jahres. Er widmet er sich der Herausgebertätigkeit von hochwertigen Noteneditionen. Zahlreiche Pulikationen, CDs und Bücher zeugen von seiner umfassenden Tätigkeit auf dem Gebiet der Orgel.

 

 

 

Sonntag, 1. Oktober 2017

17.00 Uhr Weener | Georgskirche     

10,-€ / erm. 7,-€ Sonntagskonzert mit Rüdiger Wilhelm (Braunschweig)

Choralbearbeitungen des frühen 17. und des späten 18. Jahrhunderts


Michael Praetorius: »Ein feste Burg ist unser Gott« (Wolfenbüttel 1609)
Hieronymus Praetorius: »Wenn mein Stündlein vorhanden ist« (Wolfenbüttel 24.9.1624)
Johann Sebastian Bach: 6 »Schübler-Choräle«
Johann Georg Schübler: Trio D-Dur, Fuge über »Lass mich gehn, denn da kommt meine Mutter her«, Choralbearbeitung »Meine Seele lass es gehen«
Johann Gottfried Müthel: »O Traurigkeit«, »Jesu, meine Freude«, Fantasien G-Dur und g-Moll

Rüdiger Wilhelm, 1951 geboren, studierte Kirchenmusik an der Westfälischen Landeskirchenmusikschule Herford und an der Folkwanghochschule in Essen. Seit 1979 war er als hauptamtlicher Kirchenmusiker in Braunschweig tätig, seit 1991 zusätzlich auch als Orgelsachverständiger. Er hat als Herausgeber von Musik des 17. und 18. Jahrhunderts vielbeachtete Editionen vorgelegt und viele Schallplatten, CD- und Rundfunkaufnahmen durchgeführt.

 

 

 

Sonntag, 5. November 2017

17.00 Uhr Weener | Georgskirche     

10,-€ / erm. 7,-€ Sonntagskonzert

mit Stephan Lutermann (Melle)

 

Stephan Lutermann wurde in Osnabrück geboren und ist deutsch-ghanaischer Abstammung. Seine musikalische Ausbildung erhielt Lutermann in Salzburg und Köln, wo er Kirchenmusik und Konzertfach Orgel studierte. 

Zu seinen Lehrern im Fach Orgel zählten Prof. Daniel Chorzempa (Salzburg), Prof. Winfried Bönig (Köln) und Nicolas Kynaston (London). Als Solist (Orgel und Klavier) trat Lutermann bereits in Frankreich, Österreich, Argentinien, Ghana, Italien, Polen, Russland, sowie in vielen verschiedenen Städten Deutschlands auf. Zusätzliche Kenntnisse konnte er bei Meisterkursen mit Michael Radulescu, Ludger Lohmann sowie Ewald Kooimann erwerben.  

Verschiedene CD-Einspielungen sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen spiegeln sein breitgefächertes Repertoire und die intensive Auseinandersetzung mit Fragen der historischen Aufführungspraxis wider.

Seine dirigentische Laufbahn begann Lutermann mit dem Orchester „Archi di colonia“ in Köln. Nach verschiedenen anderen Anstellungen in Salzburg und Köln war er von 2001 bis 2009 Assistent des Domkapellmeisters Johannes Rahe am Hohen Dom zu Osnabrück. 2008 gründete Lutermann das erfolgreiche „Junge Vokalensemble Osnabrück“, heute "Vokalconsort Osnabrück". Einladungen als Referent und Juror runden seine Tätigkeiten ab. Seit September 2009 ist Lutermann Kirchenmusiker an der St. Matthäus Kirche in Melle, wo die von Ahrend restaurierte Klausing-Orgel von 1713 beheimatet ist.

 

 

 

Sonntag, 7. Januar 2018

17.00 Uhr Weener | Georgskirche     

10,-€ / erm. 7,-€ Neujahrskonzert

mit LKMD Winfried Dahlke

Winfried Dahlke studierte evangelische Theologie in Göttingen und Kirchenmusik an der Hochschule für Künste Bremen mit dem Abschluss des A-Examens, Orgel bei Tillmann Benfer, Günter Berger, Harald Vogel und Hans-Ola Ericsson. An das Kirchenmusikstudium schloss sich ein Konzert-Zusatzstudium bei Hans-Ola Ericsson an der HfK Bremen an.

Begleitend zu den Studien war Dahlke seit 1996 als Kantor in Sottrum im Kirchenkreis Rotenburg / Wümme tätig und betreute ab dem Jahre 2000 als Orgelrevisor der Hannoverschen Landeskirche die Orgeln weiter Teile des Elbe-Weser-Dreiecks.

 

Seit 2002 arbeitet er von Ostfriesland aus für die Orgeldenkmalpflege und die Orgelkultur als Landeskirchenmusikdirektor der Evangelisch-reformierten Kirche, Direktor des Organeums in Weener, Orgelrevisor für den Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems, Organist an der Großen reformierten Kirche in Leer und Lehrbeauftragter der Hochschule für Künste Bremen.

 

 

 

 

 

KALENDER
Events
Orgelreise per Bus ab Weener nach Osteel, Hage, Ochtersum und Buttforde. LKMD Winfried Dahlke erläutert die stilistischen Besonderheiten der Orgeln, stellt die Klangfarben vor und lässt die Orgeln mit ausgewählten Musikbeispielen konzertant erklingen...
Beginn: 24.06.2017 09:30 Uhr
Ende: 24.06.2017 19:30 Uhr
Dieser Zyklus bietet Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die historische Brond de Grave-Winter-Orgel zur „Marktzeit“ erklingen.
Beginn: 24.06.2017 11:30 Uhr
Ende: 24.06.2017 12:00 Uhr
In einer offenen Führung geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.
Beginn: 28.06.2017 15:00 Uhr
Ende: 28.06.2017 15:50 Uhr
Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen. Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolge...
Beginn: 28.06.2017 16:00 Uhr
Ende: 28.06.2017 17:00 Uhr
Dieser Zyklus bietet Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die historische Brond de Grave-Winter-Orgel zur „Marktzeit“ erklingen.
Beginn: 01.07.2017 11:30 Uhr
Ende: 01.07.2017 12:00 Uhr
Arturo Barba (Valencia, Spanien) konzertiert an der Arp Schnitger-Orgel der Georgskirche Weener.
Beginn: 02.07.2017 17:00 Uhr
Ende: 02.07.2017 18:20 Uhr
In einer offenen Führung geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.
Beginn: 05.07.2017 15:00 Uhr
Ende: 05.07.2017 15:50 Uhr
Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen. Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolge...
Beginn: 05.07.2017 16:00 Uhr
Ende: 05.07.2017 17:00 Uhr
Dieser Zyklus bietet Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die historische Brond de Grave-Winter-Orgel zur „Marktzeit“ erklingen.
Beginn: 08.07.2017 11:30 Uhr
Ende: 08.07.2017 12:00 Uhr
In einer offenen Führung geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.
Beginn: 12.07.2017 15:00 Uhr
Ende: 12.07.2017 15:50 Uhr
Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen. Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolge...
Beginn: 12.07.2017 16:00 Uhr
Ende: 12.07.2017 17:00 Uhr
Dieser Zyklus bietet Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die historische Brond de Grave-Winter-Orgel zur „Marktzeit“ erklingen.
Beginn: 15.07.2017 11:30 Uhr
Ende: 15.07.2017 12:00 Uhr
In einer offenen Führung geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.
Beginn: 19.07.2017 15:00 Uhr
Ende: 19.07.2017 15:50 Uhr
Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen. Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolge...
Beginn: 19.07.2017 16:00 Uhr
Ende: 19.07.2017 17:00 Uhr
Dieser Zyklus bietet Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die historische Brond de Grave-Winter-Orgel zur „Marktzeit“ erklingen.
Beginn: 22.07.2017 11:30 Uhr
Ende: 22.07.2017 12:00 Uhr
In einer offenen Führung geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.
Beginn: 26.07.2017 15:00 Uhr
Ende: 26.07.2017 15:50 Uhr
Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen. Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolge...
Beginn: 26.07.2017 16:00 Uhr
Ende: 26.07.2017 17:00 Uhr
Dieser Zyklus bietet Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die historische Brond de Grave-Winter-Orgel zur „Marktzeit“ erklingen.
Beginn: 29.07.2017 11:30 Uhr
Ende: 29.07.2017 12:00 Uhr
In einer offenen Führung geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.
Beginn: 02.08.2017 15:00 Uhr
Ende: 02.08.2017 15:50 Uhr
Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen. Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolge...
Beginn: 02.08.2017 16:00 Uhr
Ende: 02.08.2017 17:00 Uhr