OSTFRIESISCHE LANDSCHAFT - REGIONALVERBAND FÜR KULTUR, WISSENSCHAFT UND BILDUNG
IMPRESSUM | TELEFONZENTRALE: +49 (0)4941 17 99 0
Landschaft von Ostfriesland
AKTUELLES |
AKTUELLES

Sonntag, 03. September 2017 Jubiläumsfeier

20 Jahre ORGANEUM in Weener 1997-2017

Der Vorstand des ORGANEUMS und der Förderkreis ORGANEUM in Weener e.V. laden am Sonntag, dem 3. September 2017 ab 15.00 Uhr herzlich zur Jubiläumsfeier ein!

 

Vorankündigungen

 

 

Donnerstag, 17. August 2017  20:00 Uhr

SERENADE IM ORGANEUM

Cembalo von Christian Zell 1741 - ein Telemann-Cembalo?

VI Ouverturen von Georg Philipp Telemann

Anke Dennert konzertiert auf dem Cembalo von Christian Zell

 

Romantisches Abendliedersingen

Freitag, 25. August 2017   19:30 Uhr - 22:30 Uhr

Abendliche Einkehr in den beschaulichen Dorfkirchen von

Esklum, Driever und Grotegaste zum gemeinsamen Hören auf romantische Orgelmusik und zum Abendliedersingen in Verbindung mit liturgischen Nachtgedanken zum Thema „Glaube – Liebe – Hoffnung“

 

Sonntag, 27. August 16.00 Uhr

Bellingwolde | Magnuskerk
Kooperationskonzert                7,-€ inkl. Tee- und Kaffeepause
Freie Werke des norddeutschen Barock und Genfer Psalmen
LKMD Winfried Dahlke und Darija Schneiderova spielen auf der Schnitger & Freytag-Orgel von 1797 Werke von Bach, Buxtehude, Sweelinck, van Noordt, Speuy und Mareschal

 

 

Serenade auf dem Zell-Cembalo zum Telemann-Jahr 2017

Donnerstag, 17. August 2017  20:00 Uhr  10,-€ / erm. 7,-€

 

Serenade auf dem Zell-Cembalo zum Telemann-Jahr

 

Georg Philipp Telemann: 6 Ouvertüren (1745)

 

Anke Dennert (Hamburg) konzertiert auf dem Cembalo von Christian Zell (1741)

 

Am Donnerstag, dem 17. August lädt das ORGANEUM in Weener zu einem Cembalo-Konzert in die Norderstraße 18 ein. Die Cembalistin Anke Dennert aus Hamburg interpretiert die „6 Ouvertüren“ von Georg Philipp Telemann auf dem Cembalo von Christian Zell aus dem Jahr 1741. Das Zell-Cembalo im ORGANEUM wurde 1741 für den letzten ostfriesischen Grafen Carl Edzard gebaut. Es ist zu vermuten, dass Telemann beim Kauf des Instrumentes beratend beteiligt war und es auch selbst bespielt hat, vielleicht sogar mit seinen neuen Ouvertüren.

 

In diesem Jahr wird an vielen Orten an den glanzvollen Komponisten G.Ph.Telemann erinnert, der 1681 in Magdeburg geboren wurde und vor 250 Jahren in Hamburg starb. Seine 6 Ouvertüren für Cembalo Solo entstanden 1745 und bilden Telemanns letzte zyklische Komposition für ein Soloinstrument.

Auf einen Eröffnungssatz im Stile einer französischen Ouvertüre folgen je zwei originelle Folgesätze, die als polnisch folkloristische Tänze, französisch höfische Ballette, italienisch-virtuose Konzerte oder strenge deutsche Polyphonie ausgeführt sind. Die häufig verwendete Bezeichnung „Scherzando“ lässt erkennen, dass Telemann Anklänge an verschiedene europäische Musikstile mit einem Augenzwinkern eingeflochten hat.

 

Anke Dennert hat diese Werke auf dem „Hamburger Zell“ auf CD eingespielt. Die Live-Aufführung im oberen Cembalo-Saal in Weener verspricht ein besonderes Ereignis zu werden.

 

Anke Dennert studierte zunächst Blockflöte und Cembalo an der Musikhochschule Hamburg. Nach Studienzeiten mit Robert Kohnen in Brüssel und Andreas Staier in Köln machte sie in Hamburg Konzertexamen für Cembalo und Clavichord bei Gisela Gumz. Seither tritt sie als leidenschaftliche Continuo-Spielerin mit Ensembles und Orchestern in Europa sowie den USA auf. Rundfunkaufnahmen entstanden für NDR, Deutschlandfunk und BR.

 

Als Dozentin für historische Tasteninstrumente und Generalbass lehrt Anke Dennert am Hamburger Konservatorium sowie bei Kursen Alter Musik.

 

Der Eintritt beträgt 10,-€, ermäßigt 7,-€. Eintrittskarten können unter 04951/912203 im ORGANEUM vorbestellt werden.

 

Orgelexkursion "Romantisches Abendliedersingen"

Esklum: G.S. Janssen-Orgel Foto: W.D.
Driever: Gebr. Rohlfing-Orgel Foto: W.D.
Grotegaste: Furtwängler & Hammer - Orgel (Prospekt G.S. Janssen) Foto: W.D.

 

Freitag, 25. August 2017   

19:30 Uhr - 22:30 Uhr

Romantisches Abendliedersingen am Emsdeich  

individuelle Anreise | Fahrgemeinschaften

 

Abendliche Einkehr in den beschaulichen Dorfkirchen von

Esklum, Driever und Grotegaste zum gemeinsamen Hören auf romantische Orgelmusik und zum Abendliedersingen in Verbindung mit liturgischen Nachtgedanken über das Motto "Glaube - Liebe - Hoffnung"

Die Orgeln von Esklum, Driever und Grotegaste bilden zusammen die „Straße der Orgelromantik am Emsdeich“. In den Jahren 2005 (Grotegaste), 2006 (Driever) und 2008/2016 (Esklum) wurden die Orgeln durch Bartelt Immer restauriert. Die Rohlfing-Orgel in Driever und die Furtwängler & Hammer-Orgel von Grotegaste sind weitestgehend original erhalten und repräsentieren ein romantisches Klangbild, das vereinzelt über auswärtige Orgelbauer in Ostfriesland Einzug gehalten hat. Die Orgel von Esklum wurde nach einer tiefgreifenden Veränderung im frühen 20. Jahrhundert von Bartelt Immer wieder  soweit wie möglich auf ihren Ursprungszustand zurückgebracht. Hier waren glücklicherweise die originale Windlade und die kleineren Prospektpfeifen original erhalten geblieben. 

 

In der Reihe dieser drei Stationen wird beim Singen erlebbar, wie der Klang der Orgeln von Mal zu Mal voller und tragender, eben „romantischer“ wird. An die letzte Andacht in Grotegaste schließt sich ein kleiner Umtrunk mit Gelegenheit zum geselligen Austausch an.

 

Orgel: LKMD Winfried Dahlke

Liturgen: Pastor Busemann-Disselhoff, Pastor Edzard Herlyn

Cantus Canum (Projektchor der Evangelisch-reformierten Kirche) Leitung: Edzard Herlyn

 

Teilnahmebeitrag frei / Spende erbeten

 

 

 

 

zurück

 

 

Ludolf Heikens, freier Mitarbeiter des Organeums an der Arp Schnitger-Orgel Weener Foto: H. Kuper
Winfried Dahlke, Direktor des Organeums an dem italeinischen Cembalo von Klaus Ahrend Foto: W. Dulisch

Organeum–Führungen und Stunde der Musik am Mittwochnachmittag

 

In den Monaten April bis September werden mittwochnachmittags offene Führungen durch das Organeum angeboten.

 

Ab 15.00 Uhr geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.

 

Um 16.00 Uhr schließt sich ab August wieder eine Stunde der Musik an. Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen.

Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolgen können. Dieses zusätzliche Angebot schließt sich mit wenigen terminlichen Ausnahmen an die öffentliche Führung an.

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang kann eine Spende in die „Spenden-Orgel“ eingeworfen werden.  

 

 

 

20 Jahre ORGANEUM in Weener

 

Buchneuerscheinung über das Orgelzentrum ORGANEUM und seine einzigartige Sammlung historischer Tasteninstrumente | eine kleine Instrumentenkunde

 

Das ORGANEUM in Weener, die Orgelakademie Ostfrieslands, dient der Erschließung und Vermittlung eines einzigartigen Kulturerbes; denn nirgendwo auf der Welt gibt es solch eine Vielfalt an historischen Orgeln aus allen Perioden des Orgelbau wie in Ostfriesland und seinen benachbarten Regionen.

Dank der vorbildlichen Restaurierungspraxis der vergangenen Jahrzehnte steht die Orgellandschaft in voller Blüte und zieht Liebhaber und Bewunderer aus aller Welt an.

Einen besonderen Anziehungspunkt bietet die Stadt Weener im Rheiderland mit dem ORGANEUM. In der sorgfältig restaurierten Villa aus dem späten 19. Jahrhundert wird eine faszinierende Sammlung historischer Tasteninstrumente präsentiert, auf denen die Musik von der Renaissance bis zur Romantik stilgetreu wiedergegeben werden kann. Sie wird in diesem Buch in Wort und Bild erstmalig umfassend dargestellt. Die allgemein verständlichen Einführungstexte zur Funktion der Orgel, des Cembalos, des Clavichords, des Pianofortes und des Harmoniums erweitern diesen bildschönen Ausstellungskatalog zu einer anregenden Instrumentenkunde.       

Das Buch ist im ORGANEUM und im Buchhandel für 12,80 € erhältlich.

 

Autoren: Winfried Dahlke, Günter G. A. Marklein

Ausführung: 97 Seiten, broschiert, zahlreiche farbige Abbildungen

1. Auflage: 2017

ISBN: 978-3-7308-1320-1

 

KALENDER
Events
Anke Dennert konzertiert auf dem Cembalo von Christian Zell: Die VI Ouverturen für Cembalo bilden Telemanns letzte zyklische Komposition für ein Soloinstrument. Der inzwischen 60-jährige europaweit berühmte Komponist ließ seine Ouverturen 1745 in Nür...
Beginn: 17.08.2017 20:00 Uhr
Ende: 17.08.2017 21:30 Uhr
Dieser Zyklus bietet Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die historische Brond de Grave-Winter-Orgel zur „Marktzeit“ erklingen.
Beginn: 19.08.2017 11:30 Uhr
Ende: 19.08.2017 12:00 Uhr
In einer offenen Führung geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.
Beginn: 23.08.2017 15:00 Uhr
Ende: 23.08.2017 15:50 Uhr
Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen. Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolge...
Beginn: 23.08.2017 16:00 Uhr
Ende: 23.08.2017 17:00 Uhr
Abendliche Einkehr in den beschaulichen Dorfkirchen von Esklum, Driever und Grotegaste zum gemeinsamen Hören auf romantische Orgelmusik und zum Abendliedersingen in Verbindung mit liturgischen Nachtgedanken.
Beginn: 25.08.2017 19:30 Uhr
Ende: 25.08.2017 22:30 Uhr
Dieser Zyklus bietet Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die historische Brond de Grave-Winter-Orgel zur „Marktzeit“ erklingen.
Beginn: 26.08.2017 11:30 Uhr
Ende: 26.08.2017 12:00 Uhr
In einer offenen Führung geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.
Beginn: 30.08.2017 15:00 Uhr
Ende: 30.08.2017 15:50 Uhr
Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen. Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolge...
Beginn: 30.08.2017 16:00 Uhr
Ende: 30.08.2017 17:00 Uhr
Das Sonntagskonzert zum 20-jährigen Bestehen des Organeums gestaltet Prof. Dr. h.c.mult. Harald Vogel, der die Einrichtung initiiert, gegründet und mehrere Jahre geleitet hat.
Beginn: 03.09.2017 17:00 Uhr
Ende: 03.09.2017 18:20 Uhr
In einer offenen Führung geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.
Beginn: 06.09.2017 15:00 Uhr
Ende: 06.09.2017 15:50 Uhr
Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen. Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolge...
Beginn: 06.09.2017 16:00 Uhr
Ende: 06.09.2017 17:00 Uhr
In einer offenen Führung geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.
Beginn: 13.09.2017 15:00 Uhr
Ende: 13.09.2017 15:50 Uhr
Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen. Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolge...
Beginn: 13.09.2017 16:00 Uhr
Ende: 13.09.2017 17:00 Uhr
In einer offenen Führung geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.
Beginn: 20.09.2017 15:00 Uhr
Ende: 20.09.2017 15:50 Uhr
Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen. Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolge...
Beginn: 20.09.2017 16:00 Uhr
Ende: 20.09.2017 17:00 Uhr
In einer offenen Führung geleitet Ludolf Heikens die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.
Beginn: 27.09.2017 15:00 Uhr
Ende: 27.09.2017 15:50 Uhr
Winfried Dahlke lässt Kompositionen aus verschiedenen Epochen auf Orgel, Cembalo, Clavichord, Tafelklavier und Harmonium erklingen. Dieses Musikangebot eignet sich auch für Familien mit Kindern, die im Organeum das Musizieren aus der Nähe mitverfolge...
Beginn: 27.09.2017 16:00 Uhr
Ende: 27.09.2017 17:00 Uhr
Rüdiger Wilhelm (Braunschweig) gestaltet sein Konzert an der Arp Schnitger-Orgel mit Choralbearbeitungen und Choralfantasien des frühen 17. und des späten 18. Jahrhunderts von H. und M. Praetorius, Bach, Schübler und Müthel.
Beginn: 01.10.2017 17:00 Uhr
Ende: 01.10.2017 18:20 Uhr
Stephan Lutermann (Melle) konzertiert an der Arp Schnitger-Orgel in der Georgskirche Weener.
Beginn: 05.11.2017 17:00 Uhr
Ende: 05.11.2017 18:20 Uhr
Das Neujahrskonzert an der Arp Schnitger-Orgel in der weihnachtlich geschmückten Georgskirche Weener gestaltet LKMD Winfried Dahlke. Anschließend gibt es einen musikalischen Nachklang bei Punsch und Gebäck im Organeum.
Beginn: 07.01.2018 17:00 Uhr
Ende: 07.01.2018 18:00 Uhr